Das Kreisjugendforum

Home / Das Kreisjugendforum

Das Kreisjugendforum stellt sich vor

 

Kreisjugendforum – was ist das überhaupt?

 

 

Dass Jugendliche mit Jugendlichen oft besser umgehen und deren Interessen vertreten  können, ist kein Geheimnis. Um frischen Wind in die Kreisjugendfeuerwehr zu bringen, gibt es uns, das KJuFo Peine.

Das Kreisjugendforum (KJuFo) bildet sich aus den Jugendsprechern  (das sind Jugendliche, die die Wünsche und Interessen aller JF-Mitglieder ihrer Gemeinde repräsentieren) und deren Stellvertretern der einzelnen Gemeindejugendfeuerwehren und setzt sich in unregelmäßigen Abständen zusammen, um Veranstaltungen, Termine, Wettkämpfe und vieles mehr zu planen und sich mit Schwierigkeiten und Problemen auseinanderzusetzen.

Die dort geplanten Dinge nehmen unsere Kreisjugendsprecher dann mit nach Hannover  zum Landesjugendforum   (LJuFo), wo sich alle Kreisjugendsprecher aus ganz Niedersachen treffen, um sich gegenseitig zu unterstützen und die NJF zu repräsentieren. Dort ausgetauschte Anregungen, Vorschläge und Neuigkeiten bringen sie dann wieder mit zum Kreisjugendforum, um zusammen mit den anderen Jugendsprechern die KJF zu verbessern und voranzubringen, was das primäre Ziel des Ganzen ist.

Ebenfalls stehen die Jugendsprecher den Mitgliedern der Jugendfeuerwehren als Ansprechpartner und Sprachrohr zu den Jugendwarten und Betreuern zur Verfügung.

Das KJuFo – eine Gruppe mit politischem Interesse, kreativen Ideen, gegenseitiger Unterstützung und ganz viel Spaß.

Ihr erreicht uns unter: kjufo@kjf-peine.de 

 

Wer wir sind

 

Lea Wolke
Kreisjugendsprecherin

Ich bin 17 Jahre alt und komme von der Jugendfeuerwehr Vallstedt/Alvesse in der Gemeinde Vechelde, wo ich nun seit 2016 aktiv bin.

Am JuFo gefällt mir, mich mit anderen Jugendfeuerwehren auszutauschen und gemeinsam Projekte zu entwickeln und auszuarbeiten. Auch der Zusammenhalt und vor allem die Kameradschaft, egal ob in der eigenen Wehr, ob auf Gemeinde oder Kreisebene, ist wirklich faszinierend. Mir macht es viel Spaß, Neues zu lernen und mich nun auch auf Kreisebene zu engagieren.

 

Aaron Böker
Kreisjugendsprecher

Ich bin 15 Jahre alt und seit knapp vier Jahren bin ich Mitglied der Jugendfeuerwehr Mehrum, die Teil der GJF Hohenhameln ist. An der Jugendfeuerwehr fasziniert mich vor allem die Kameradschaft und die vielen gemeinschaftlichen Aktionen. Ebenfalls schön ist es, zu lernen, wie man anderen Menschen richtig helfen kann. Was mir am KJuFo besonders gefällt, ist die Möglichkeit der Mitbestimmung, der Austausch und die Vernetzung der verschiedenen Jugendfeuerwehren untereinander.